Warum sind jährliche Wartungen an Schweißmaschinen erforderlich?
Der Gesetzgeber und die Berufsgenossenschaften geben jedem Gewerbetreibenden vor (gleich welches Gewerk), sich um die elektrische Sicherheit in seinem Betrieb zu kümmern, ansonsten wir dies als vorsätzliche und fahrlässige Handlung gewertet.

Die Unfallverhütungsvorschrift BGV A3 fordert die sicherheitstechnische Überprüfung Ihrer Schweißgeräte.

Bei Nichtbeachtung dieses Gesetzes durch den Betreiber, drohen Bußgelder, Führungskräfte können in persönliche Haftung genommen werden, die Versicherung verweigert den Schutz, bei Personenschäden wird die gesamte Schweißanlage stillgelegt. So z.B. schließen Brandschutzversicherungen eine Haftung aus, wenn ihre Betriebsstätte oder Teile davon durch einen Brand zerstört werden, der von einem nicht geprüften Gerät verursacht wurde! Weiterhin muss der Eigentümer im Schadensfall den einwandfreien Zustand nach VDE dem Versicherer und der Berufsgenossenschaft nachweisen, ansonsten wird eine Haftung ausgeschlossen, wenn Personen durch ungeprüftes Gerät dauerhaft zu Schaden oder gar zu Tode kommen.

 

Wir bieten Ihnen Wiederholungsprüfungen im vollen Leistungsumfang nach Terminabsprache für alle ortsveränderlichen Lichtbogenschweißeinrichtungen an.

zum Beispiel:

• MIG/MAG-Schweißanlagen

• Impuls-Schweißanlagen

• WIG-Schweißanlagen

• Elektroden-Schweißinverter und -geräte

• Plasmaschneidanlagen

…und alle anderen Lichtbogenschweißeinrichtungen

Die Arbeiten beinhalten folgenden Leistungsumfang:

• Reinigung der Schweißanlage

• Überprüfung des Drahtvorschubsystems, der Wasserkühlung und des Schweißbrennersystems

• Überprüfung der Kühleinrichtung der Stromquelle

• Prüfung der Gesamtanlagenfunktion

• Elektrische Prüfung nach DIN EN 60974-4

• Probeschweißen der Anlage

• Prüfplakette entsprechend Vorgaben TBRS inklusive Prüfdatum

• Protokoll mit den Messwerten im Originalausdruck

SAZ Schweisstechnik & Co. KG 2017